Eier – alles eine Frage der Haltung

Auf den Bauernhöfen vom Martinshof gibt es ausschließlich Freiland- und Bio-Freilandeier. Denn wir sind überzeugt, dass diese Art des Umgangs mit unseren Hühnern die artgerechteste und achtunsvollste ist.

Hühner, die viel Platz zum Scharren und Picken haben, die die Möglichkeit zum Ausruhen und zum Entdecken haben, kurzum die tun und lassen können, was das Hühnerherz begehrt, sind glückliche Hühner. Und glückliche Hühner legen einfach die besseren Eier. Nicht zuletzt macht dieses Hühnerglück natürlich auch uns Hühnerbauern, die wir Tag für Tag um das Wohl unserer Hühner bemüht sind, zufrieden.

…und das ist sicher eine Frage der Haltung

Ein Team aus Geflügelspezialisten, Tierärzten und Praktikern hat die Martinshof Haltungsstandards entwickelt, damit dem Hühnerglück nichts im Wege steht.

Angenehmer Lebensraum

Alle unsere Stallungen sind speziell für die Freilandhühnerhaltung konzipiert und neu errichtet. Es sind helle, neue Gebäude mit viel Tageslicht. Auf unseren vier Freilandbetrieben leben je ca. 3000 Freilandhühner, auf unseren zwei Biobetrieben ungefähr gleich viel Biohühner.

Sandplätze und Schattenspender

In den gepflegten Ausläufen sind überdachte Sandplätze zum Baden des Gefieders und Bäume sowie Sträucher als Schattenspender und Zufluchtsort. Unsere naturbelassene Wiesen sind weitläufig und voller Wiesenkräuter und -gräsern.

Fütterung

Selbstverständlich können Martinshof Hühner bei ihrem täglichen Auslauf Gräser, Kräuter und Würmer fressen. Darüber hinaus bekommen sie ein ihren Bedürfnissen angepasstes Futter – rein pflanzlich, gentechnikfrei und ganz ohne Soja aus Südamerika.

Auf der Südseite

Bei jedem Betrieb befindet sich auf der Sonnenseite ein Wintergarten. Der befestigte und überdachte Raum wird von den Hühnern natürlich auch gerne im Sommer benützt. Er schützt bei Wind und Wetter und ist mit Stroh von unseren Dinkelbauern bestreut.

Tierärztliche Betreuung

Wir bekommen auf dem Martinshof regelmäßig Besuch von unserer Betreuungstierärztin, die den obligatorischen Salmonellen Check durchführt. Darüberhinaus stärken wir das Immunsystem unserer Tiere hie und da mit harmlosen, aber doch wirkungsvollen Hausmittelchen  (Kräutermischungen, Apfelessig,…) – das reicht.